Ins Schneckenhäuschen zurück gezogen…

Viel zu lang ist er her, der letzte Eintrag.
Aber so ist das mit mir. Dann bin ich ’ne Weile untergetaucht. Nicht nur hier, sondern generell. Dann hören nur die Engsten etwas von mir.
Dann brauche ich die Zeit um meine Ruhe zu haben und mein engstes Leben wieder um zu sortieren, weil da etwas gewaltig schief geht, was mir nicht gut tut. Und so war es auch. Doch Gott sei Dank habe ich meinen Verlobten hinter mir stehen und seine Tante, die mir ganz doll hilft, Lösungen zu finden. Die mir auch aufzeigt, wann ich gerade scheisse mit mir umgehen lasse oder wann ich mal wieder zu viel Power verfeuere, die ich mir doch kostbar einteilen soll. Ich übe mich in meiner Achtsamkeit, aber ab und an ist es doch schön einen Erwachsenen mit einem großen Sack voller Lebenserfahrung an seiner Seite zu haben, der mich dann ab und an mal wach schüttelt.

Ein kleines Lebenszeichen von mir, vielleicht finde ich ja die Energie und Inspiration hier demnächst mal wieder etwas mehr aktiv zu werden. Worte sind nur irgendwie zur Zeit nicht meins. Ich schreibe etwas und fühle mich danach verunsichert.

Vielleicht ist gerade das ein Grund mehr.

Advertisements